21 August 2005

Wein, BS und Kraxln!






Schwupsdiwups ist wieder mehr als ne Woche an mir vorbei geflogen. Ich nehme mir nach jedem neuen Bericht ja schon immer vor, öfter und dafür knapper zu schreiben, aber irgendwie geht mir das nicht aus, wenn ich so überlege, was sich seit dem Letzten wieder alles getan hat.
Ich versuch mal mich daran zu erinnern, was sich vorige Woche so alles getan hat. Am Dienstag war ich glaub ich wie schon angekündigt zeitig im Bett. Hab den Rest der Woche nicht so wirklich spannendes erlebt. War jeden Tag im Labor arbeiten. Hab am Donnerstag nen Bacillus subtilis (BS) Stamm mit nem anderen BS Stamm transformiert. Das Ganze dann Freitag Nachmittag auf den Platten angeschaut und erfreulicherweise keine einzige Kolonie gehabt. Ehrlich gesagt rechnet man ja auch nicht so wirklich damit, weil man ja das Ganze zum ersten Mal nach nem neuen Protokoll macht. Learning by doing!

Glaub am Mittwoch und Donnerstag hab ich abends auch nichts weiter unternommen. A halt fast vergessen – Mittwoch Abend hat mei Mitbewohnerin, die Kathryn, Lammbraten gekocht. Warn a paar Leute zu Besuch da. Freitag war ich dann zum BBQ in nem shared house von nem Ami eingeladen. Shared house ist hier eine Art Wohngemeinschaft. Nur das es halt gleich ein ganzes Haus ist, so wie ich das hier ja auch mache. Besagter hat auf alle Fälle nen ganz netten backyard (Hinterhof) und Grill zu bieten gehabt. Geht doch nix über grillen im Winter! Ein paar Bier später bin ich dann auch schon wieder in meine Bude zurück. Hab mir für Samstag mal vorgenommen etwas für den einen Kurs, den ich belegt hab, zu machen. Der ist hier ja im Gegensatz zum überwiegenden Teil der anderen Kurse, als Block angelegt. Liegt daran, dass die Biotech Studenten hier dann nach 6 Wochen Praktika anfangen. Wie es dann halt so geht, hab ich dann den halben Samstag am Laptop verbracht und nebenbei etwas für den Kurs gemacht.

Für Sonntag war ja dann die Weintour in das angrenzende Weinanbaugebiet, namens Hunter Valley, geplant. Deswegen wollt ich ursprünglich auch nix machen am Samstag. War dann bis um 3 in der früh fort – mir war halt danach . Bin in die Stadt gefahren, weil da eine aus Singapur ihren Geburtstag im King Street Hotel gefeiert hat. Sind mit ner ganzen Gruppe hin (10?) und vorteilhafter weise sind dann aber nicht alle rein gelassen worden, weil `not with this shoes` angesagt war. Snobladen! Sind dann einfach in die M-Bar. Da hat wieder mal ne Liveband gespielt. Weiter gings in The Brewery, nen Sprung ins Greater Northern und letzten Endes noch ins Frostbites. Hab meine Kräfte aber für Sonntag geschont!
Sonntag 9 Uhr mim Bus zur `Winery Tour`. Dazu muß man sagen, dass des ja sehr beliebt ist, weil man halt relativ günstig (~25$ für den Bus) einen feucht-fröhlichen Tag verbringen kann. Waren so ca. 30 Leute, von der Assistentin über PhD und Prof bis hin zum bayrischen Musterstudenten. Will jetzt hier aber keine Namen nennen ^^. Erste Station war Peterson. Die machen Schampus und haben auch ne kleine Schokoladen Fabrik. Im Prinzip läuft des bei jedem Weingut ähnlich ab: Rein – (kleinen Schluck zum probieren ins Glas + kurze Erläuterung was es sein soll – trinken)x10 – Snacks – Raus;
Weil i no kei Frühstück hatte, aber im Bus scho Bier trunka hob(fragts mi bitte net warum de auf na Weintour Bier im Bus mitziagn...), dachte ich, musst für a guade Unterlage sorgen. Hab mir dann in dem `Chocolate House` Erdbeeren am Spieß, de dann in warme Schokolad taucht wern, kauft. Ausgezeichnet!
Sektfrühstück mit Schokoerdbeeren – bissl anders als Weißwurst, aber hod a wos. Haben dann summa summarum 5 Weingüter beehrt, mittags beim Iren ausgezeichnet diniert und wohl jeder ausreichend Wein abgekriegt. Geht auch net anders.
Wein probieren wie am Fließband und zwischendrin im Bus dann wieder Bier. I kann eng gar net sogn wia i hab leiden müssen!
Was auch noch ganz witzig war, ist, dass fast jeder einen `drinking hat`, was sich wohl wort- und sinngemäß in Saufhuad übersetzen lässt, getragen hat. War alles dabei vom Feuerwehrhelm über Geweih usw und sofort.
Ihr werdet etz wohl nicht allen ernstes von mir verlangen, dass ich ein Statement zu den Weinen hier abgebe! Kann nur soviel sagen: Die Auswahl ist groß!
Hier die Webadresse: http://www.winecountry.com.au
Falls wer etwas zu nem bestimmten Wein wissen will, ich hab folgende Weingüter besucht: Lindemans, McGuigan Cellars, Petersons, Tintilla Vineyard & Olive Grove und Tulloch Wines; und vermutlich jede Sorte probiert.
Sind dann, als wir gegen 5 zurück waren, noch zum Geoff in die Wohnung. Da haben wir den Abend noch bissl ausklingen lassen. War heilfroh, dass ich dann um 10 noch gut mim Bus heimgekommen bin.

Montag war ich, aus welchen Gründen auch immer, nicht so richtig fit. Aber das ging seltsamerweise allen so. Sachen gibt’s! Hab mir dann noch mal die Platten von der Transformation angeschaut (hab die bei 37° liegen lassen) und es hat se net wirklich was getan. Hab auf den 4 Platten am Rand insgesamt 5 Kolonien gefunden, was aber nach Crap ausgeschaut hat. Nichtsdestotrotz auf neuen Platten ausgestrichen und am Dienstag dann mikroskopiert. Und `Max im Glück` hat es mal wieder hingekriegt 5 gute Transformanden zu finden. Puh - das spart Arbeit! Hab mir sagen lassen, dass des mit BS gar net so einfach ist, vor allem wenn man einen Stamm hat der schon `dual gelabelt` ist, und versucht diesen mit einem `single labeld` zu transformieren. War hoch erfreut! Noch erfreulicher war dann, dass die Expression von den beiden `protein-fusions` unter dem Mikroskop vernünftig ausgeschaut hat. Wen es interessiert, der eine Stamm hat jetzt ne ATP-cfp + FtsZ-yfp fusion und der andere ne SDH-yfp + FtsZ-cft fusion. Sind dann schöne, kleine bunte Stäbchen unter dem Mikroskop.
Da nun jeder verwirrt ist und sich denkt, dass ich wohl den Verstand verloren habe, kann ich nur sagen, dass dies so beabsichtigt war. Soll den Eindruck erwecken, dass ich hier richtig arbeite. Hier in der Arbeitsgruppe sind übrigens 2 PhD, 2 Diplomanden, 1 Assistentin und 2 Praktikanten wie meiner einer. Also recht beschaulich.

Mittwoch hab ich dann für den Kurs die Präsentation halten müssen. Ist schon ein kleiner Unterschied, ob man 20 Mins auf deutsch oder auf englisch halten muss. Abends war ich mal wieder beim Trivia im King Street Hotel – ja genau – des mit den hohen Besohlungsstandarts. Haben den 3ten Platz gemacht, was mit ner Flasche Wein belohnt wurde.
Donnerstag hab ich dann noch für die Klausur am Freitag gelernt. Die hab ich dann auch am Freitag geschrieben. War halb so wild – i mein etz im Vergleich zu dem was ma da in Rgbg scho unterkommen is!
So ne Klausur muss ja auch gefeiert werden. Ist ja immerhin meine erste und zugleich auch letzte hier. Als ich dann nach dem Freitagsseminar um kurz nach 2 im Labor gerade am überlegen war, was ich sinnvolles machen könnte, kommt da nicht der Peter Lewis(Chef der Arbeitsgruppe) vorbei und fragt mi ob i net auf a Bier mit in de Tannerbar komme. Zwecks Klausur und Wochenende und überhaupt. Befehlsverweigerung steht natürlich außer Frage und damit hat sich ja meine Frage von oben auch erledigt gehabt. Im Laufe des Nachmittags haben sich dann immer mehr dazugesellt und gegen 4 war dann auch ne kleine Party für den Simon, der nächste Woche für a halbes Jahr nach Kanada geht. War bis um 6 in gemütlicher Runde dort und bin dann mal heimwärts gewankt. Kurz vor 8 mim Bus in die Stadt.
Dann Qual der Wahl – wo hin gehn? Pubcrawl mit den Leuten ausm Labor, sprich den Nachmittag fortsetzen? Essen mit den andern Internationals? Oder die Feier von den Biotech Studenten, die mit mir den Kurs haben? Hab mir für letzteres entschieden und des war auch ganz gut! Bin ja um 11e schon wieder in de Wohnung zurück. Bist Du bescheuert – werden sich etz wohl einige denken, aber i hab mir ja für Samstag scho klettern vorgenommen und des ist ja auch schon seit Anfang der Woche geplant gewesen. Da war ich dann auch um 8 in der früh bis abends. Sind nach Port Stephens gefahren und waren dort bei Anna Bay beim kraxln. Da sind gleich an der Küste recht schöne Felsen. Sind zwar nur 20m, aber das reicht allemal. Nebenan der superschöne Sandstrand. War natürlich nachmittags auch noch schwimmen! Hab mir ja vorgenommen, dass ich sobald ich in die Nähe vom Meer komm, meine Badehose einpack und schwimmen geh. Ist aber recht erfrischend gewesen! Knapp 16°C. A gscheider halt´s aus!
Abends dann auf ne Geburtstagsfeier von nem Deutschen. BBQ und kräftig feiern. Sonntag wollt i ja dann was für den Report machen, aber war wohl etwas faul...

Bilder hab i keine bessern, aber da werd ich mal bei Gelegenheit wieder ein ganzes Pack reinstellen.

3 Kommentare:

<$BlogCommentAuthor$> said...

<$BlogCommentBody$>

<$BlogCommentDateTime$> <$BlogCommentDeleteIcon$>

Kommentar veröffentlichen

<< Home

Comments:
braver bub.
he was sin des fuer komische zeichen nach den bildern?
damit verwirrst mi mehr als mit deinen transformanden-viecher
 
oha
i weiß net warum der blog da so spinnt...
kann ich aber nicht editieren im blog...
 
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
 
Kommentar veröffentlichen